C1 gewinnt erstes Rückrunden Spiel mit 5:0

Eingetragen bei: C - Junioren, C1 - Junioren, Jugendabteilung | 0

TSG Ailingen – FC Wangen 0-5 (0-1)

Tore: 0:1/0:2 M. Striebel; 0:3 P. Putz; 0:4/0:5 E. Baysan

Für die C-Junioren des FC stand am vergangen Samstag nach gut viermonatiger Winterpause das erste Spiel der Rückrunde in der Landesstaffel 4 an. Gegner war die als unberechenbar eingestufte TSG Ailingen, die im Hinrundenspiel beim FC zwar mit 7:2 unter die Räder kam, sich im Verlaufe

Überzeugte kämpferisch: Wangens 7’er Leon Pfeiffer sorgte immer wieder für Gefahr über die linke Außenbahn.

der Serie aber enorm steigern konnte und in der Liga als sehr unbequemer Gegner gilt. Für die Wangener Mannschaft kam es am Samstag vor allem darauf an, nach planmäßig verlaufener Vorbereitung auf die Rückrunde das Einstudierte auf den Platz zu bringen und möglichst mit 3 Punkten den Heimweg anzutreten.

 Einer der Besten: Regisseur Efekan Baysan führte die Wangener durch kluge Pässe und tolle Spielübersicht zum deutlichen Sieg gegen Ailingen.

Der Matchplan für die Partie sah vor, den Gegner durch ein entschlossen vorgetragenes Mittelfeldpressing nicht ins Spiel kommen zu lassen um dann mit schnellem Umschaltspiel zügig zum Abschluss zu kommen. An der Umsetzung haperte es jedoch zu Beginn: Ball und Gegner wurden zwar deutlich kontrolliert – allein die Chancenauswertung ließ noch sehr zu wünschen übrig. Und so dauerte es bis zur 27. Minute, bis Kapitän Moritz Striebel nach toller Vorarbeit von Leon Pfeiffer zum 1:0 aus Wangener Sicht einnetzte. Die 2. Halbzeit zeigt ein ähnliches Bild: Spielerisch und kämpferisch dem Gegner um Längen voraus, belohnten sich die Gäste nun auch für die mutige und zielstrebige Spielweise. Wieder war es Moritz Striebel, der gute 10 Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0 einschoss, ehe Sturmpartner Pascal Putz für den 3. Treffer und damit auch für die Vorentscheidung in einem deutlich einseitigen Match sorgte. Immer wieder angetrieben durch die beiden glänzend aufgelegten „Zentralen“ Efekan Baysan und Luca Waibel, besorgte Letzterer mit einem platzierten Schuss aus zweiter Reihe für den nächsten Treffer. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte dann Efeka Baysan, der aus halblinker Position den Ailinger Keeper austrickste und mit einem traumhaften Schlenzer ins lange Eck das alles in allem hochverdienten Endresultat herstellte.

Kader: (1) Niklas Macek, (2) Denis Maksuti, (3) Ugur Danisman, (4) Domenik Nrecaj, (5) Luca Müller, ab 53‘ Konstantin Pfeiffer (14), (6) Luca Waibel, (7) Leon Pfeiffer, ab 43‘ Silvio Ferreiro (13), (8) Samuel Korosa, ab 57‘ Leon Gorgol (12), (9) Pascal Putz, (10) Efekan Baysan, (11) Moritz Striebel, ab 60‘ Samet Sen (15)