D1-Junioren verlieren gegen Normannia Gmünd

Eingetragen bei: D - Junioren, D1-Junioren | 0

D-Junioren Talentrunde 17.03.2018 1. Spieltag

D1-Junioren bekommen Packung bei Normannia Gmünd

Spieldaten: 1. FC Normannia Gmünd – FC Wangen 7:0 (2:0), Torschützen: 1:0 (4. Min.), 2:0 (35. Min.), 3:0 (37. Min.), 4:0 (49. Min.), 5:0 (52. Min.), 6:0 (58. Min.), 7:0 (63. Min.)

Voller Vorfreude ging es zum 1. Spiel der Talentrunde Frühjahr 2018 für unsere D1-Junioren nach Schwäbisch Gmünd.

Gegner dort der 1. FC Normannia Gmünd. Nach 2 ½ stündiger Busfahrt waren wir vor Ort. Die ersten Minuten gehörten dem Gastgeber. Just in die Phase, wo wir besser ins Spiel kamen, konnte sich der Gegner über die Außen durchsetzen und mit einem Schuss ins lange Eck die 1:0 Führung erzielen.

Danach spielten eigentlich nur noch die Jungs vom FC. Wir konnten mehr und mehr das Mittelfeld kontrollieren und setzten uns in der Hälfte der Gmünder fest. Wenn was zu bemängeln war, dann, dass wir in dieser Zeit kein Tor erzielt haben.

 

Es kam für uns sogar noch bitterer. Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte, schalteten die Gmünder schnell um und der Konter konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Gmünd zur 2:0 Pausenführung.

Nach der Pause war der Anschlusstreffer das Ziel. Leider ging der Schuss nach hinten los. Nach 2. Minuten wurde unsere Defensive überlaufen und der Stürmer schob den Ball in die lange Ecke zum 3:0. Dieser Gegentreffer lähmte unser komplettes Spiel und Normannia Gmünd nutzte dies zu leichten Toren aus. Wir kamen nicht mehr in die Zweikämpfe, waren zu weit weg von den Gegenspielern und mussten somit eine bittere 7:0 Schlappe hinnehmen.

Fazit: Jungs, auf die 1. Halbzeit lässt sich aufbauen, alles andere müssen wir hinter uns lassen. Auf ein Neues nächsten Samstag um 12.00 Uhr auf dem Kunstrasen hinteres Ebnet gegen den SV Zimmern.

 

Für den FC Wangen spielten: Ali Aydin, Christian Eberle, Noah Gambach, Philipp Huckenbeck, Mattis Kellenberger, Efe Keskin, Tom Macek, Tobias Rasch, Louis Lange, Janni Mayr, Paul Schwarz, Akin Eren, Yigit Kocabay, Tim Löhmann und Atakan Sari.