Gefühlsachterbahn beim Topspiel der U19 gegen Ailingen

Gefühlsachterbahn beim Topspiel gegen Ailingen

12. Spieltag Bezirksstaffel A-Junioren

 

FC Wangen – TSG Ailingen 3:3 (1:0)

Tore: 1:0 ET Ailingen(19′) , 1:1 Ailingen(53′) , 2:1/3:2 Enes Demircan (67’/90+2′) 2:2 Ailingen(68′) , 3:3 Ailingen(90+3′)

Jedem war klar, dass an diesem Samstag Nachmittag nur ein Sieg zählte gegen den Tabellenführer aus Ailingen. Nur mit einem Erfolg gegen den Erstplatzierten konnte man seine Chancen auf den Titel noch aufrecht erhalten. Mit dem ein oder anderen Zuschauer auf der Tribüne ging es dann los.

Beide Mannschaften wirkten zu Beginn noch etwas nervös und waren darauf bedacht keine Fehler zu machen. Speziell den Wangenern merkte man eine gewisse Unruhe in ihren Aktionen an, da oftmals sehr hektisch agiert wurde und die Bälle schnell wieder weg waren. Doch die Teams stabilisierten sich und nach einer ersten Halbchance für den FC, sprang endgültig der Funke über. Nach knapp 20 Minuten kam Wangen über die rechte Seite durchgestoßen über eine überragende Einzelaktion von Luca Schneider. Seine scharfe Hereingabe konnte ein Ailinger dann nur noch ins eigene Tor grätschen zur Führung für die Hausherren. Im Folgenden hatten die Wangener die besseren Chancen, um auf 2:0 zu erhöhen, doch Ailingens Keeper reagierte oftmals sehr gut und am Ende fehlte auch etwas die Präzision beim Abschluss. Mit einer verdienten 1:0 Führung ging es somit in die Kabinen.

Doch in Durchgang Nummer 2 ergab sich ein komplett gedrehtes Bild. Im Wangener Spiel gab es kaum mehr klare Aktionen. Sowohl die Spannung als auch die Körpersprache fehlten völlig. Und so war es auch nur eine Frage der Zeit ehe Ailingen nach einer schlecht geklärten Ecke den 1:1 Ausgleich erzielen konnte. Im weiteren Verlauf konnte sich Wangen zwar etwas stabilisieren, doch die Spielkontrolle übernahmen fast vollständig die Gäste aus Ailingen. Und so kam es fast aus dem Nichts, als ein Ball in die Spitze Enes Demircan fand, der vor dem Tor cool blieb und zur 2:1 Führung traf. Doch die Freude um die erneute Führung hielt nicht lange an, da die Ailinger nur 2 Minuten später erneut ausgleichen konnten nach einer Kette ein kleineren Individualfehlern in der Wangener Hintermannschaft. Mit einigen taktischen Umstellungen versuchte Wangen nun irgendwie den Sieg noch zu erzwingen, doch die Ailinger waren nach wie vor näher drann am Sieg und hatten ihrerseits Pech als Wangens Keeper Uyunc einen Kopfball noch von der Linie kratzte. Als eigentlich schon alles vorbei war, kamen die Wangener doch noch mal. Der eingewechselte B-Jugend-Spieler Utku Turan erlief einen langen Ball und bereitet vor für Enes Demircan, der es schaffte den Ball irgendwie über die Linie zu befördern. Jetzt war der Jubel groß als sich der gesamte Wangener Kader auf den Torschützen warf. Es schien geschafft. Doch Ailingen bekam noch einmal einen Freistoß in der eigenen Hälfte. Und es kam wie es kommen musste. Der lange Ball sprang 2 mal auf, jeder Zweikampf im Gewühl ging verloren und der Abstauber ging sowohl am Torwart, als auch an 2 Spielern auf der Linie stehend vorbei ins Netz zum 3:3 Endstand.

Fazit: Einen Sieg hatten sich die Wangener heute nicht verident. Dennoch war die Enttäuschung natürlich sehr sehr groß, nachdem man dem Ziel so nahe war. Der ein oder andere konnte sich die Tränen verständlicherweise nicht verdrücken. Doch auch solche Spiele gehören im Fußball dazu. Und weil dies kein Pokalfinale war, geht es ganz normal weiter für unser Team. Der nächste Gegner heißt Kressbronn, zu dem es bereits am Freitagabend geht.

FCW: Uyunc(Tor) – Mariner, Schumacher, Fießinger, Wucher, Drammeh – Kramer, Rau, Demircan, Fasser, Hasanmetaj, Schneider – Morina, Turan

Trainer : Günter Gollinger
Bericht: Samuel Schlegel