U15 deklassiert Ailingen im Testspiel

Vorbereitungsspiel C-Junioren

TSG Ailingen – FC Wangen 0:7(0:4)

Tore: 0:1 Dennis Anschitz(8′) ; 0:2/0:3/0:4 Ivan Lingor(12’/27’/28′) ; 0:5 Louis Lange(51′) ; 0:6 Salvatore Bellusci(59′) ; 0:7 Yanick Minge(70′)

Nach einem gelungenen Abschluss der Hallensaison (2 Turniersiege an einem Tag), ging es nach 2 Draußentrainings für die Jungs am vergangenen Samstag bereits zum ersten Testspiel zur TSG Ailingen. Ein Gegner, der auf dem Papier eine Liga über Wangen steht, wie sich jedoch rausstellen sollte, war es dafür spielerisch genau entgegengesetzt.

Das Spiel begann mit viel Ballbesitz für die Gäste aus dem Allgäu. Häufig gelangen Durchstöße über die Außen, jedoch der letzte Pass fehlte immer wieder zu klaren Torchancen. So war es wieder ein Durchbruch über die rechte Seite durch Dennis Anschitz, der zum 0:1 führte. Seine Flanke von rechts missglückte zwar, wandelte sich aber in der Luft zum unhaltbaren Torschuss hinweg über den machtlosen Keeper der Heimmannschaft. Der Bann war nun gebrochen und der FC spielte sich in einen Rausch. Ivan Lingor erhöhte nach einer tollen Bewegung in der 12. Minute auf 0:2. Weiter spielte nur die Gästemannschaft aus Wangen.Und so war auch das 0:3 und 0:4 absehbar, abermals durch Ivan Lingor, der eine Zuckerflanke von Mattis Kellenberger nur noch einnicken musste und eine Minute später unter der Mithilfe des gegnerischen Torwarts, erneut zuschlug. So ging es in die Pause.
Mit einigen neuen Spielern auf dem Feld ging es dann weiter. Man sah in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs, dass die Jungs etwas brauchten, um sich neu zu finden. Doch als dies geschehen war, ergab sich wieder das alte Bild. Die FC’ler dominierten und erhöhten in Form des aus der U14 gekommenen Louis Lange auf 0:5. Eben dieser war es dann auch, der nach einer wunderbaren Kombination am Ende auf den Torschützen zum 0:6 auflegte, Salvatore Bellusci. In der Nachspielzeit setzten die Wangener den Schlusspunkt. Eine Freistoßsflanke von Dennis Anschitz fand zwar etwas mit Glück, jedoch nicht zufällig den Weg auf den Kopf von Yanick Minge, der keine Probleme hatte, das 0:7 zu markieren.
Fazit: Die Mannschaft funktioniert schon im ersten Spiel nach langer Pause. Jeodoch gilt es abzuwarten,wie sich die Jungs schlagen, wenn der Gegner etwas mehr Niveau mitbringt als die Ailinger. Schon nächsten Sonntag im Spiel gegen Landesstaffelzweiten VfB Friedrichshafen werden wir zu sehen bekommen, was geht, wenn der Gegner mitspielt.

Für den FC spielten: Aydin, Timarac (beide Tor)- Kellenberger, Gambach, Minge, Eberle, Leyh – Huckenbeck, Willhalm, Anschitz, Straub, Rasch, Jovic, Bellusci – Lingor, Lange

Trainer: Fredy Huckenbeck , Samuel Schlegel