U15 erlebt irre Schlussphase gegen Ehingen

15. Spieltag Landesstaffel C-Junioren

FC Wangen – TSG Ehingen 2:2 (0:0)
Tore: 1:0 Oliver Schabka (57′) ; 1:1 Ehingen (67′) ; 2:1 Luca Müller (70′) ; 2:2 Ehingen (70+4′)

Euphorisiert durch den jüngsten Auswärtserfolg in Weingarten und unter dem vollen Bewusstsein bei einem Sieg mit Ehingen gleichziehen zu können gingen es die Jungs um 15:00 Uhr am heimischen Gehrenberg an.

Beiden Teams merkte man in der Anfangsphase eine gewisse Nervosität an. Doch nach und nach übernahmen die FC-Buben die Spielkontrolle und kamen zu der ein oder anderen Halbchance. Schon relativ früh fand der Ball fast den Weg ins Ehinger Tor, doch Ehingens Torwart warf sich mit dem Gesicht in den Ball, sodass der Torspieler ersteinmal behandelt werden musste. Speziell nach Standards gelang es den Hausherren Gefahr heraufzubeschwören, jedoch wurde es nicht konsequent zu Ende gespielt vor dem Tor und so ging es mit 0:0 in die Pause.

Auch im 2. Durchgang zunächst das gleiche Bild. Viel Mittelfeldaktionen und wenig Torchancen, jedoch nach wie vor mit leichtem Plus für Wangen. In der 50. Spielminute entfachte das Spiel dann aber. Als selbst zum Erstaunen der Ehinger, der Unparteiische auf Strafstoß für die Gäste entschied, trotz sauberer Grätsche von Wangens Verteidiger, kochten die Emotionen auf. Nach langen Diskussionen trat Ehingens Spieler dann endlich an, doch Torhüter Jonas Müller konnte den Elfmeter sicher parrieren. Ab dann wurde das Spiel schneller und mehr Feuer war entfacht. Nach ein, zwei Halbchancen dann ein Pfiff auf der anderen Seite. Nach einem Schubser an Kapitän Oliver Schabka gab es den Elfmeter diesmal für Wangen. Der gefoulte schnappte sich selbst den Ball und verwandelte souverän zur 1:0 Führung. Wangen hatte im Folgenden sogar die Möglichkeit durch Ahsan Moore auf 2:0 zu erhöhen, verpasste diese jedoch. Und kurz vor Schluss dann das Unfassbare. Abermals gab der Schiedsrichter einen umstrittenen Elfmeter gegen Wangens Verteidiger zum Entsetzen aller. Diesmal trat ein anderer Schütze zum Punkt und glich 3 Minuten vor Schluss aus.

Doch nun zeigte sich Wangens absolute Kämpferqualitäten. Unmittelbar vor Ende der regulären Spielzeit stürmten die Hausherren wutgetränkt nach vorne und nach Ablage von Ahsan Moore zimmerte Luca Müller den Ball direkt unter die Latte zum 2:1. Trotz 1000 Dezibel lauten Wechselrufen pfiff der Schiedsrichter in der Nachspielzeit dann noch einmal einen Freistoß an. Dieser flog 50 Meter übers Spielfeld in den Wangener 16er, wo 2 Verteidiger ins Leere liefen und Ehingen mitten ins Wangener Herz zum 2:2 Endstand ausglich.

Fazit: Ein Remis, welches aufgrund des Spielverlaufs extrem weh tut. Die FC’ler hatten genügend Chancen dieses Spiel für sich zu entscheiden, hatten aber auch heute im Abschluss oftmals nicht das nötige Glück. Auch manche Entscheidungen vor dem Tor wurden falsch getroffen. Nichts desto trotz schaut man weiter nach vorne, da man noch 3 weitere Chancen hat Punkte zu holen. Es wird nicht aufgegeben, bis zum Schluss.

Das nächste Spiel absolviert der FC Wangen zu Hause gegen Neu-Ulm.

Für den FC spielten: J.Müller(Tor) – Fricker, K.Pfeiffer, Mörsch, Korn – L.Müller, Gaus, L.Pfeiffer, Sen, Schabka, Willhalm – Moore, Minge

Trainer : Emil Petca, Samuel Schlegel
Bericht: Samuel Schlegel