U15 muss in die Bezirksliga

U15 muss in die Bezirksliga

18. Spieltag Landesstaffel C-Junioren

FC Wangen – FV Weißenhorn 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 Konstantin Pfeiffer(25′) ; 1:1 Mehrabudin Ghafouri(53′)

Am letzten Spieltag musste schon einiges zusammenkommen, damit der Klassenerhalt noch im Bereich des möglichen bleibt. Ein Sieg gegen Weißenhorn war natürlich Grundvorraussetzung dafür. Mit einer gewissen Nervosität aber auch mit dem Willen nochmals zu zeigen was man kann ging man in die Partie.

Und von der ersten Minute weg ergab sich das zu erwartende Spiel. Wangen mit Ballbesitz ohne Ende und klarer Überlegenheit im Mittelfeld. Weißenhorn hockte tief hinten rein und ließ dem FC das Spiel. Immer wieder kamen die Wangener mit gefährlichen Angriffen in den Bereich eines Torabschlusses vor dem Gästekeeper. Doch eine gewisse Hektik in den Aktionen kam leider immer wieder mit dazu und so ergaben sich trotz guten Ansätzen nur sehr wenig klare Chancen. Doch dann sprang Weißenhorns Verteidigerin der Ball unglücklich an die Hand im 16er und der Schiedsrichter entschied dennoch korrekterweise auf Handelfmeter für Wangen. Und auch dieser Elfmeter wurde verwandelt vom heutigen Kapitän Konstantin Pfeiffer.

Mit dieser Führung ging es dann in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel offener und Weißenhorn begann Fußball zu spielen. Doch die Gäste kamen 2 mal in Wangens Gefahrenzone und davon war der Ball einmal drinn. 1:1 nach gut 50 Minuten. Daraufhin erhöhte Wangen zwar die Frequenz, konnte am Ende aber trotz sehr guter Torchancen keinen Treffer mehr erzielen.

Fazit: Mit einem nicht außreichenden Unentschieden verabschiedet sich der FC Wangen für mindestens 1 Jahr aus der Landesstaffel. Nicht immer war man den Gegnern unterlegen, wie es die Ergebnisse vermuten lassen. Doch am Ende steht eben nur Platz 9 auf der Anzeige und das reicht nunmal nicht, um die Klasse zu halten.

FCW: Timarac(Tor) – Korn, Mörsch, Müller – Huß, Fricker, L.Pfeiffer, Gaus, Moore, Bellusci, Willhalm, Schabka – Minge, Lingor, K.Pfeiffer

Trainer : Emil Petca , Samuel Schlegel

Bericht : Samuel Schlegel